„Wie das Geschäftsmodell der Datenkartelle Menschenrechte bedroht“

Online-Vortrag im Rahmen der Menschenrechtswoche Tübingen

In dem Vortrag von Dr. Uwe Oestermeier, Mitglied der Themenkoordinationsgruppe „Menschenrechte im digitalen Zeitalter“ von Amnesty International, wird das Real Time Bidding als Kernelement der Geschäftsmodelle näher erläutert sowie Untersuchungen zum Ausmaß der Datenerhebung und zur Diskriminierung durch Algorithmen vorgestellt. Das Fazit ist, dass das Geschäftsmodell der Datenkartelle die Gefahr einer globalen automatisierten Verhaltensteuerung birgt, die unsere Selbstbestimmung dauerhaft gefährdet. Die von Amnesty geplante Kampagne zu den Datenkartellen von Google und Facebook stellt deshalb folgerichtig deren Geschäftsmodell in den Mittelpunkt der Kritik.

Unter diesem Link findet ihr eine kurze Zusammenfassung zum Amnestybericht über Datenkartelle https://amnesty-digital.de.

Wir verwenden eine datenschutzkonforme Plattform für die Veranstaltung:

Link: https://meeting.amnesty.de/b/pau-tkk-k6u
Zugangscode: 488419